Hormone und Yoga

 Wie schöpfe ich jeden Tag meines Lebens aufs Neue aus vorhandenen Quellen, 

wie erneuere ich meine

Lebensenergie ? 

 

Seit alters her bietet der traditionelle Yogaweg spezielle Techniken an, um körperlich und mental im Gleichgewicht zu bleiben.

Wenn unser Kreislauf, Herz, unsere Verdauung und alle am Stoffwechsel beteiligten Organe ihre Aufgabe erfüllen, stellt sich Wohlbefinden und Lebensfreude ein.

 

Veränderte Lebensumstände, sowie andauernde körperlich und mentale Überanstrengung können dieses hormonelle Zusammenspiel empfindlich stören und körperliche Beschwerden verursachen. Meist haben wir nicht mehr den Abstand und die Fähigkeit zu unterscheiden, was uns noch zuträglich ist und was wir besser lassen sollen. Die Leistungsfähigkeit ist mitunter beeinträchtigt und das Seelenleben gerät aus dem Gleichgewicht.

 

Hormon Yoga bietet Frauen hier ein komplexes, wirkungsvolles Übungskonzept, um hormonellen Schwankungen entgegenzuwirken. Ausgewählte Übungen aus dem Hatha Yoga, Kundalini Yoga, aus der tibetische Energielenkung und eine intensive Atemtechnik unterstützen dich, individuell und auf natürliche Weise in deiner energetischen und körperlichen Balance zu bleiben. Die körpereigenen weiblichen Regulationsmechanismen werden stimuliert und der Energiekörper wird nachhaltig belebt.

 

Du lernst mit anderen Frauen einen Übungsablauf für deine tägliche Yogapraxis zu Hause. 

Hormon Yoga ist ein wirkungsvolles Instrument, das dich in deiner weiblichen Kraft stärkt, präventiv wirkt und natürlich heilt.

 

Hormon Yoga verspricht keine ewige Jugend und auch kein gleichmäßiges Leben.

Hormon Yoga lehrt das Vertrauen und die Liebe in den eigenen Körper.

Hormon Yoga verbindet dich mit Deiner Quelle.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

 

 Für wen ist Hormon Yoga geeignet 

  • für alle Frauen ab 35 Jahren (ab 35 beginnt der natürliche Östrogenspiegel abzusinken)
  • für alle Frauen, die eine Unterstützung oder Alternative zur Hormontherapie suchen
  •  für Frauen mit Kinderwunsch
  • für junge Frauen mit vorzeitiger Menopause ( z.B. durch starke körperliche Belastung, bei Sportlerinnen und/oder Stress)
  • für Frauen und Mädchen mit hormonelle Problemen (PMS, Unregelmäßigkeiten und/oder Ausbleiben der Periode)

Wann darf man nicht am Hormon Yoga teilnehmen 

  • bei Schwangerschaft
  • bei hormonell bedingtem Krebs
  • bei akuter Endometriose
  • bei großen Myomen in der Gebärmutter
  • bei ausgeprägter Osteoporose
  • bei akuten Herzerkrankungen sowie nach einer Herzoperation
  • in den ersten Monaten nach Operationen im Bauchraum
  • nach Total-OP nur mit Absprache mit der/den betreuenden Ärztin/Arzt